Über mich

Mein Name ist Stefanie Gürbig.

Die Liebe zu Hund und Pferd prägt schon mein ganzes Leben.

Schon mit gerade drei Jahren saß ich bei meinen Verwandten immer wieder auf dem Pferd und freute mich über Hund und Katz.

Leider erlaubten mir meine Eltern weder das eine, noch das andere zu halten.

So musste ich warten, bis ich ausgezogen war und kaufte mir dann auch sofort meinen ersten eigenen Hund.

Es wurde eine witzige, Lebensfrohe Boxerhündin Namens Daikiri, mit der ich eigentlich auch IPO-Sport betreiben wollte.

Leider entdeckten wir mit ca 2 Jahren, dass sie schwer an Spondylose erkrankt war. Das war dann das Ende für den Sport.

Kurze Zeit später ist die kleine Fleur bei mir eingezogen.

Sowohl durch die Krankheit von Daikiri, als auch durch den Sport mit Fleur, bin ich dann an eine wirklich sehr gute Physiotherapeutin für Hunde geraten.

Total begeistert von dem Job, las ich sehr viel über die Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin und begann diese kurz darauf am Institut für Tierheilkunde. Meine Prüfung zur Tierphysiotherapeutin bestand ich 2017.

Es macht mir unheimlich viel Spaß, von nun an mein Hobby und meinen Beruf miteinander vereinen zu können und dabei den Tieren auch noch etwas gutes zu tun.