Behandlungsablauf

Da ich eine mobile Praxis besitze, vereinbare sie einen Termin mit mir und ich komme zu Ihnen nach Hause, ins Büro, zu Ihnen auf den Trainingsplatz, in den Stall oder wo es Ihnen am besten passt.

Bei jedem Neupatienten gibt es eine Erstanamnese , die mit einer 1. Behandlungseinheit kombiniert wird.
Aus dieser Erstanamnese entsteht dann der zukünftige, individuelle Behandlungsplan.

Erstanamnese

Bei der Erstanamnese wird ihr Hund oder Pferd komplett von mir befundet. Dabei erfolgt als erstes die Anamnese, bei der wir auf alle Erkrankungen ihres Tieres eingehen und uns auch alle vorhandenen Unterlagen wie Bilder und Befunde des Tierarztes genauer anschauen. Danach erfolgt eine Sichtung des Gangbilds, um eine Lahmheit und/oder Bewegungseinschränkung zu analysieren. Danach erfolgt die genaue Untersuchung aller Muskeln und Gelenke des Hundes.
Nachdem das Tier komplett untersucht wurde, erfolgt eine erste Behandlung genau an die Bedürfnisse ihres Tieres angepasst.

Folgebehandlung

Je nach Krankheitsbild erfolgen weitere Behandlungen, die nach dem, durch die Erstanamnese erstellten Therapieplan, verlaufen. Jedoch wird auch hier ihr Tier noch einmal mittels Tastbefund untersucht, um den Plan gegebenenfalls anzupassen.

 

Achtung!

Je nach Therapie sollte das Tier nach der Behandlung 24-48h ruhe erhalten. Das ist besonders wichtig, damit sich das Tier an sein neu gewonnenes Bewegungsmaß gewöhnen und sich selbst darin stabilisieren kann. Oft haben Hund und Pferd nach der Behandlung einen kleinen Muskelkater und es zeigt sich eine Erstverschlechterung, auch das ist normal und einer der Gründe, warum das Tier nach der Behandlung ruhe erhalten sollte.